Ernährungskrise in OstafrikaHelfen Sie mit einer Spende.​

Hierzulande kann Leitungswasser bedenkenlos getrunken werden. Doch für viele Menschen weltweit ist das lebensgefährlich. Ein Glas Wasser kann über Leben und Tod entscheiden. In Krisenzeiten nimmt das Risiko sogar noch zu. Dann gibt es kaum etwas Wichtigeres, als für sauberes Trinkwasser und sanitäre Anlagen zu sorgen.

WIE WIR HELFEN
 

Zugang zu sauberem Trinkwasser. Ein verbesserter Zugang zu geschützten Wasserquellen kann Leben retten. Zudem erhöht er die Produktivität der Haushalte: Familien mit einem Wasserzugang in der Nähe ihres Hauses haben mehr Zeit zur Verfügung, um Geld zu verdienen oder Kinder können zur Schule gehen. Unsere Teams verbessern die Verfügbarkeit von Trinkwasser für krisenbelastet Gemeinschaften durch Brunnen, Bohrlöcher, Quellenschutz und Regenwassergewinnung. Wo keine geschützten Trinkwasserquellen vorhanden sind, erarbeiten wir gemeinsam mit Familien und Gemeinschaften individuelle Methoden zur Wasseraufbereitung.

Sanitäre Anlagen. Latrinen wahren die Würde der Menschen und sorgen für Sicherheit – insbesondere für Frauen und Mädchen. Mit der Unterstützung unserer Spender errichtet Medair hygienische Latrinen und Handwaschanlagen in Haushalten, Schulen und Krankenhäusern. Wir arbeiten eng mit der einheimischen Bevölkerung zusammen, damit wir unsere Schulungen und weitere Aktivitäten optimal auf sie abstimmen können. Ziel ist es, möglichst nachhaltige Auswirkungen zu erzielen –  auch dann, wenn wir nicht mehr im Projektgebiet vor Ort sind.

Verbesserte Hygiene. Wir schulen Gemeinschaftsmitglieder und geben ihnen die Möglichkeit, sich in ihrer Nachbarschaft für ein verbessertes Hygieneverhalten einzusetzen. So können Durchfall und andere wasser- und hygienebedingte Krankheiten vermieden werden. Bessere Hygienegewohnheiten wie das Händewaschen sowie das Auffangen und Speichern von (sauberem) Wasser sind bewährte Methoden - die Leben retten. 

ZU AKTUELLE BERICHTE

OFFENE STELLEN